Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Hier wird über Videospiele im Allgemeinen diskutiert. Egal für welches System.

Resident Evil 4 und der Wandel

Mit diesem Teil ging es bergab
3
50%
Teil 4 war der letzte gute Teil
3
50%
Ich mag sowohl den alten als auch den neuen Stil der Serie
0
Keine Stimmen
Ich finde den Wechsel zu einem eher actionlastigen Stil besser
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
staR-Kron
sega-dc.de-Team
sega-dc.de-Team
Beiträge: 3825
Registriert: 02.09.2004, 11:21
Spielt seit: 1992
Wohnort: LV - 426
Kontaktdaten:

Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon staR-Kron » 06.06.2015, 16:50

Ich hab ja vor ein paar Tagen RE 4 auf der Wii durchgespielt und nun habe ich mal versucht, zu erklären, warum ich es nicht (so sehr) mag, obwohl es eigentlich ein gutes Spiel ist. Der Text ist recht lang geworden, darum poste ich ihn nicht direkt hier, sondern verweise einfach auf meinen Blog: "Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?". Wer mag, kann ja mal vorbeischauen und dann hier oder dort seine Meinung posten. Wer keine Lust auf so viel Text hat, der kann natürlich auch einfach so schreiben, was er von Teil 4 und dem damit verbundenen Wandel der Serie hält :D
Bild

Benutzeravatar
DragoonC
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 2818
Registriert: 03.11.2013, 20:31
Spielt seit: 1987
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon DragoonC » 06.06.2015, 17:28

ich versteh immernoch nicht so den großen Hype um Resi 4. ich mein, es war ein gutes Spiel, aber ich fand die Teile davor um einiges besser...gerade was mich an Resi 4 so entnervt hat war der Punkt ab dem man die Tussi ständig dabei hatte...hat mir es ganze Spiel ab da vermiest.
meine Modding & Co. Homepage ---> http://www.whatweplay.de
Deutschlands ältester Konsolenclan,
der ChuChu-Clan ---> http://www.chuchu-clan.de.tl

Bild

Benutzeravatar
staR-Kron
sega-dc.de-Team
sega-dc.de-Team
Beiträge: 3825
Registriert: 02.09.2004, 11:21
Spielt seit: 1992
Wohnort: LV - 426
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon staR-Kron » 06.06.2015, 17:49

DragoonC hat geschrieben:gerade was mich an Resi 4 so entnervt hat war der Punkt ab dem man die Tussi ständig dabei hatte...hat mir es ganze Spiel ab da vermiest.
Die gute Ashley ist für mich gar nicht wirklich ein Problem gewesen. Lediglich an der einen Stelle im Schloss, wo sie die beiden Hebel bedienen muss, habe ich sie mehrfach versehentlich abgeknallt, was dann doch etwas nervig war.
Bild

Benutzeravatar
Maryokutai
Foren-Kaiser
Foren-Kaiser
Beiträge: 1115
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Maryokutai » 06.06.2015, 19:22

Ich habe die alten Teile nie gespielt – vielleicht eine Stunde das Original auf dem DS und eine Stunde Code Veronica auf der DC, aber weiter reicht mein Wissen nicht. Teil 4 halte ich allerdings für ein absolut grandioses Spiel, völlig unabhängig davon, ob nun Resident Evil auf der Packung steht oder nicht oder ob es nicht dem Geiste der alten Teile entspricht. Das Pacing ist meisterlich, da es immer dann die Action etwas herunterfährt wenn es zuviel des Guten wird, es ist sowohl spielerisch (Waffen, Gegner) wie auch optisch unglaublich abwechslungsreich, es schafft vom Leveldesign her den schönen Spagat zwischen Linearität (für die, die's wollen) und ausreichend optionalen Geheimnissen (für die, die's wollen), das Aufleveln der Waffen ist hochgradig motivierend und unglaublich gut ausbalanciert (es gibt keine OP-Waffen und keinen Schrott) und die Action ist hervorragend spielbar. Wie Mikami hier aus einem vorsintflutlichen Steuerungsschema ein taktisches Element gemacht hat, ist entweder ein Geniestrich oder ein glücklicher Zufall gewesen. Auf jeden Fall kenne ich keinen anderen Third-Person-Shooter, bei dem man sich mindestens soviel Gedanken um die Position der Spielfigur machen muss als um das Navigieren des Fadenkreuzes. Nicht zu vergessen, dass die Steuerung absolut griffig ist und man die Feinde durch die vielen Trefferzonen durchaus taktisch ausschalten kann. In der Regel ist's in dem Genre ja eher "draufhalten bis tot".

In meinen Augen macht das Spiel keinen einzigen Fehler. Ashley kann hier und da etwas nerven, aber wenn man den Dreh raus hat ist sie kein Problem. Von diesen "best games of all time"-Spielen, wo die Hälfte entweder gehypter Schrott ist oder heutzutage nicht mehr zumutbar, hat RE4 seinen Platz auf jeden Fall jedes Mal verdient. Und aus mir spricht nicht einmal die verklärte Erinnerung, denn ich habe die (leider eher lahm portierte) HD-Version letztes Jahr nochmal durchgespielt. Und es hat mir beim zweiten Mal sogar nochmal besser gefallen als zum Release.

Benutzeravatar
Vincent_Vega
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2015, 23:02
Spielt seit: 1991
Wohnort: NRW / D

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Vincent_Vega » 06.06.2015, 21:43

Also mir gefallen die älteren, weniger actionlastigen Teile besser. Sowohl Resident Evil 2 als auch Resident Evil: Code Veronica haben mir richtig Spaß gemacht, was ich von Teil 4 nicht unbedingt sagen kann. Das Spielgefühl der ältern Teile sagt mir einfach mehr zu.
Was mich echt genervt hat, sind diese Quick-Time-Events. Die mag ich allerdings auch unabhängig von dem Spiel nicht :). Habe es trotzdem durchgespielt und ich habe auch schon deutlich schlechtere Spiele gespielt...

Benutzeravatar
DragoonC
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 2818
Registriert: 03.11.2013, 20:31
Spielt seit: 1987
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon DragoonC » 06.06.2015, 22:15

yo Teil 2 und Code Veronica, beste ever :D
meine Modding & Co. Homepage ---> http://www.whatweplay.de
Deutschlands ältester Konsolenclan,
der ChuChu-Clan ---> http://www.chuchu-clan.de.tl

Bild

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5732
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Stardragon » 06.06.2015, 22:53

Maryokutai hat geschrieben:In meinen Augen macht das Spiel keinen einzigen Fehler.

Naja, zumindest mal wieder in der Logik, aber das gibt es ja zu häufig.
Bild
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
Maryokutai
Foren-Kaiser
Foren-Kaiser
Beiträge: 1115
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Maryokutai » 09.06.2015, 20:30

Ich meinte in punkto Gamedesign, also spielerisch. :wink:

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5732
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Stardragon » 09.06.2015, 23:17

Verdammt, ich hab glatt den Zwinker-Smiley vergessen. War nicht ganz ernst gemeint ;)
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Der Luder
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 119
Registriert: 19.02.2015, 11:57
Spielt seit: 1998

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon Der Luder » 20.07.2015, 12:59

Meiner Meinung nach war das der Todesstoß für die Serie. Die Resi-Spiele haben für mich immer von den starren Bildschirmen und der dadurch erzeugten Spannung gelebt, das hat die Serie auch besonders gemacht. Ich kann nicht einmal sagen, welches Spiel mir von RE 1 – 3 bzw. CV am besten gefallen hat, ich fand sie alle gut. Bei Code Veronica wurde dieses System ja bereits ein bisschen aufgeweicht und um dynamische Kameraeinstellungen ergänzt. Die Seele des Spiels blieb aber erhalten.

Seit Resident Evil 4 spielt sich das Spiel wie andere Action-Adventure auch, die Eigenständigkeit fehlt. Bei Teil 4 wurden das noch durch ein gutes Spiel abgefangen, der fünfte Teil war für mich nur noch ein 08/15-Action-Spiel. Der Gruselfaktor war komplett dahin und es kam für mich zu keiner Zeit Spielspaß auf.

Teil 6 habe ich mir gar nicht mehr gekauft.

Benutzeravatar
charlie
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 886
Registriert: 11.02.2014, 15:04
Spielt seit: 1992
Wohnort: Wien

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon charlie » 20.07.2015, 23:26

Also das mit dem todesstoß seh ich anders, die alten Teile waren toll jedoch irgendwann nicht mehr zeitgemäß, daher w
hätte es ein resident evil 4 in alter Manier denk ich sehr scher gehabt.

Das tatsächliche resident evil 4 war jedoch durchwegs gut und ein tolles Spiel, klar es war kein richtiges resident evil, aber es hatte charm, war zeitgerecht und spielte sich gut.


Zu resident evil 5 und 6 kann ich nix schreiben da ich mit den Spielen nix anfangen kann....


Also ich seh Resi 4 nicht als todesstoß sondern als wiederbelebungs Versuch der meiner Meinung nach ein toller Erfolg war.



Wenn ich mir die ganzen new super Mario Bros. Teile anseh kann ich mit denen auch nix anfangen, das Konzept ist halt einfach ausgelutscht, wie auch bei den resident evil teilen, wenn man jedoch irgendwann einen resident evil als Hommage an die alten Teile rausbringt könnt es mittlerweile wieder ein Erfolg werden.




...ach ich komm Grad nicht auf den Punkt, aber vielleicht wird es ja von jemanden verstanden.
...You can't spell healthcare without THC...

Benutzeravatar
staR-Kron
sega-dc.de-Team
sega-dc.de-Team
Beiträge: 3825
Registriert: 02.09.2004, 11:21
Spielt seit: 1992
Wohnort: LV - 426
Kontaktdaten:

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon staR-Kron » 21.07.2015, 13:33

Ist zwar nicht RE4 aber passt dennoch ganz gut zum Thema:
Noch in diesem Sommer soll Resident Evil 2 Reborn erscheinen. Da es ein inoffizielles Fan-Remake auf Basis der UE4 ist, wird es natürlich kostenlos zu haben sein, sofern Capcom das Ding nicht irgendwie komplett aus dem Netz verbannen kann.

Alpha-Gameplay-Footage Raccoon City Streets
Alpha-Gameplay-Footage Raccoon Police Department
Bild

Benutzeravatar
wesker_085
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 56
Registriert: 24.05.2018, 12:04
Spielt seit: 1993

Re: Resident Evil 4: Wiedergeburt oder Todesstoß?

Beitragvon wesker_085 » 29.05.2018, 10:34

Sorry das ich den alten Thread hier ausgrabe zu dem Thema möchte ich was sagen als Resi Fan.

Ich bin ja ein Fan der alten Re Teile und mit Teil 4 ging die Serie für mich definitiv bergab. Man muss das ganze aber differenzierter sehen.

Resident Evil 4 ist für mich ein schlechtes Resident Evil, aber es ist gleichzeitig auch kein schlechtes Spiel. Als Action Spiel ohne den Resident evil Namen ware es sehr gut. Oder man hätte es meinetwegen Biohazard A new Beginning nennen können.

Der 4 im Teil ist völlig unpassend. Ebenso wie die Story. Das Chris Redfield im Outro von RE Code Veronica noch große Töne spuckt "We have to destroy Umbrella" and dann in Teil 4 ist Umbrella einfach nur pleite war einfach nur :roll: :roll:

Capcom hätte noch einen richtig klassischen Teil auf den Markt bringen sollen, der die Umbrella Story Line beendet. Und dann hätte man mit der Re 4 Sache weitermachen können.

Es ist wie gesagt kein schlechtes Spiel, es war nur nicht das, was man von einer richtigen Fortsetzung erwartet.


PS: Laut Gerüchten, soll ja das lange erwartete RE 2 Remake eine ähnliche Kamera haben wie Teil 4. Es sollen daran auch Leute arbeiten die an Teil 2 und Teil 4 gearbeitet haben.

Vielleicht erfahren wir ja endlich auf der E3 was Sache ist..


Zurück zu „Videospiele Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste