Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Hier wird über Videospiele im Allgemeinen diskutiert. Egal für welches System.
Benutzeravatar
staR-Kron
sega-dc.de-Team
sega-dc.de-Team
Beiträge: 3970
Registriert: 02.09.2004, 11:21
Spielt seit: 1992
Wohnort: LV - 426
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von staR-Kron »

Also für mich klingt das Stellenweise auch sehr nach dem typishen Bashing gegen EPIC, das mehr auf Gefühlen als auf Fakten beruht. Ich finde es klasse, dass Stardragon sich hier die Mühe gemacht hat, diese Punkte genauer zu recherchieren. Ich jedenfalls kannte die genaue Faktenlage diesbezüglich nicht. Ich habe selbst tausende Spiele in meinem Steam-Account angesammelt und trotzdem bin ich mir absolut bewusst, dass Valve auch keine Heiligen sind. Ich finde es sogar gut, dass sie mittlerweile endlich mal etwas schlagkräftigere Konkurrenz bekommen haben. Steam war viel zu lange (und ist es leider noch immer) nahezu unantastbar, was nicht zuletzt vielen Entwicklern geschadet hat und dazu beigetragen hat, dass sich der Store in den letzten Jahren eher verschlechtert als verbessert hat. Gleichzeitig ist mir auch klar, dass EPIC nicht ausschließlich das Wohl der Entwickler im Sinn hat, sondern u.a. auch die Vormachtstellung seiner Engine und Tools festigen will.

PS: Die Plattform-Treue auf dem PC finde ich geradezu lächerlich. Am Ende des Tages hat man ja doch alle Spiele auf der gleichen Plattform, egal welcher Client dafür benötigt wird und mittlerweile gibt es ja auch Lösungen wie etwa GOG Galaxy, mit denen man seine Libraries zentralisieren kann.
Bild
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7141
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Stardragon »

staR-Kron hat geschrieben:
03.06.2021, 18:15
mittlerweile gibt es ja auch Lösungen wie etwa GOG Galaxy, mit denen man seine Libraries zentralisieren kann.
Ich bin da, wie gesagt, gar nicht so drin, da ich Steam und Epic nicht nutze, wie läuft das mit GOG Galaxy? Ich habe eine zentrale Library und dann wird das Spiel halt über Epic/Steam-Client geöffnet, wenn ich es starten will? Sind Statistiken da zentral einsehbar?

Was mich außerdem noch interessieren würde: Zum Start von Epic beklagten manche Performance-Probleme durch den Client. Andere hatten damals gesagt, dass bei Ihnen genau anders herum aussehen würde. Wie sind da die Erfahrungen von Leuten, die beides nutzen? Ich vermute mal, das ist spielabhängig. Ich weiß, dass bei Steam- vs XBox Store-Versionen bei einigen Spielen durchaus Performance-Unterschiede deutlich sichtbar. Digital Foundry hatte dazu das ein oder andere Vergleichsvideo, das sogar so weit ging, dass die eine Plattform Updates erfuhr, die die andere nicht bekommen hat.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 2526
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von mickschen »

Moin,

also was so Datenschutz Klamotten angeht bin ich da auch raus, falls man mich fragt. xD

Ich muss auch sagen dass ich bei jeglichen Stores keine Probleme mit deren Games hatte. Steam, Epic, Ubisoft oder EA Store. Die letzten beiden habe ich in den letzten Jahren so gut wie nie benutzt, wüsste gerade sogar aus dem Stehgreif nicht ob es die überhaupt noch so in der Form gibt xD Mein Grund ist halt die Beziehung zu SEGA, auch da gab es auf Steam mit den Games eigentlich nie Probleme.
Die Controller Kompatibilität in Epic, angefangen mit Shenmue 3 war auch sofort gegeben, gab auch dort keine Probleme.

Das dazu, also ich nutze Steam oder Epic nicht wegen Datenschutz Sachen, da muss an anderer Stelle gehandelt werden und nicht beim Enduser, noch nutze ich die beiden irgendwo mehr dem anderen gegenüber weil es irgendwo Probleme gab.

Wenn man es aber mal aus einer anderen Sicht betrachtet, war Steam die erste große Store Community. Steam ist nicht nur ein Shop, es ist viel mehr. Selbst ein schönes altes Forum gibt es dort, obwohl die Boards eigtl. Ja aussterben.
Steam waren auch die, die gezeigt haben wie cool man mit einer anderen Oberfläche den PC zur Konsole machen kann, und das läuft sehr gut finde ich. Hat aber auch bisschen gebraucht dass Mal das eine oder andere gefixt worden ist usw. Und da macht so SEGA z.b. auch ganz groß mit.

Das gibt mir kein anderer Shop.

Steam versucht auch ins Hardware Geschäft immer wieder einzusteigen, streaming boxen, Steam maschines, jetzt wohl noch Handhelds, neu artige Controller, ich sehe da viiiiiel mehr als nur ein Shop!

Das gebührt Respekt. Die geben nicht auf habe ich das Gefühl.

Das Gefühl, jetzt ein anderes Spiel zu kaufen und nicht in seiner Steam Bibliothek zu haben, kenne ich ein kleines bisschen. Mit Shenmue 3 war mir das aber irgendwo auch egal. Man kann auch die Epic Games in Steam soweit eintragen, dass man die Games aus Steam startet, warum auch nicht. Für mich zählt auch das Game, natürlich. Aber so als Steam Fan, plus SEGA und die Jahre mit verfolgt, findet man es schade wenn SEGA nicht mehr auf Steam Raushauen würde, könnte es aber auch verstehen, wenn sie andere Stores puschen wollen, oder sich nach dem Erfolg woanders den Erfolg gönnen wollen.

Also nicht falsch verstehen wenn ich SEGA und Shenmue 3 zusammen erwähne, es ist nur das erste Spiel gewesen was ich auf Epic gekauft habe xD ich bin sogar so geil gewesen dass ich mir das zum Start auf Steam dort nochmal gekauft habe xD ... Gott bestrafe mich hahaha.
Benutzeravatar
Maryokutai
Echter Dreamcast-Fan
Echter Dreamcast-Fan
Beiträge: 1451
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Maryokutai »

Ich kann mich noch gut an den Shitstorm erinnern als bekannt wurde, dass Half-Life 2 über Steam aktiviert werden musste. Das war damals ein Schritt an dem viele andere Firmen möglicherweise zugrunde gegangen wären, aber mit dem Hype-Spiel schlechthin in der Hinterhand konnte Valve seinen Client auf diesem Weg quasi wie ein trojanisches Pferd unter die Leute bringen, mit den Anfängen von DRM und allem drum und dran.

Dagegen ist Epics Herangehensweise, zeitliche Exklusivdeals zu kaufen, im Vergleich regelrecht zahm. Und man darf auch nicht vergessen, dass für Epic eine Zeitbombe im Hintergrund tickt. Falls die Fortnite-Blase irgendwann platzen sollte -- und das wird sie, nichts bleibt ewig populär -- dann müssen sie vorgesorgt haben und ihr Store muss profitabel sein. Deshalb die auf den ersten Blick extreme Agressivität, die sie in der Hinsicht an den Tag legen, denn wenn der Store innerhalb der nächsten paar Jahre nicht anfängt, schwarze Zahlen zu schreiben, dann stehen die vor einem großen Problem.
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7141
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Stardragon »

Das stimmt und die versuchen ja wirklich alles. Man erinnere sich nur an diesen Angriff gegenüber Apple, mit dem nachstehenden, beispiellosen Drama, das immer noch anhält. Das Gerichtsverfahren ist übrigens wirklich spannend, weil es dergleichen juristisch interessant ist, als dass beide Parteien sich eine Beispiellose Schlammschlacht liefern, die (leider) einen gewissen Unterhaltungswert hat.

Kurzfassung, falls es jemand nicht mitbekommen hat: Alle Sachen, die für iOS verkauft werden, müssen über den Apple Store laufen (Bevor jemand meckert, ist bei Android ebenso, mit dem Unterschied, dass man theoretisch andere Stores einbinden kann, weil Android ein offenes System ist). Epic hat das, wie alle anderen, auch vertraglich anerkannt und dann dennoch einfach mal so die Fortnite-in-App-Käufe über das Spiel laufen lassen, am Apple-Store vorbei. Und damit hat Epic Vertragsbruch begangen.

Apple hat erwartungsgemäß reagiert und Fortnite aus dem Store gekickt. Epic hatte das ganze von langer Hand geplant und ein vorbereitetes Video 3D-Video mit Fortnite Charakteren gegen bösen Apfel veröffentlicht, dass die Spieler gegen Apple aufbringen sollte und gleichzeitig eine Klage gegen Apple und auch Googe gestartet, die ebenfalls lange vorbereitet war (Begründung war, Apple bzw. Google hätten eine künstliche Monopolstellung mit ihren Stores in ihren Betriebssystemen, was an sich nicht falsch ist, aber eine sehr interessante Auslegung des Anti-Kartell-Gesetzes darstellt).

Apple hat dann das Eskalationsspiel mitgespielt, in dem sie einfach kurzerhand auch die Entwicklerlizenz für die Unreal-Engine unter iOS gesperrt haben. Die Unreal-Engine gehört ebenfalls Epic und viele Spiele werden darunter entwickelt. Sie muss mit jedem Update eines Betriebssystems angepasst werden, damit sie weiter lauffähig ist. Das war dann plötzlich nicht mehr möglich. Wäre sie laufunfähig geworden, hätten etliche Spiele konnten kein Update mehr bekommen, nicht weiterentwickelt werden bzw. die Entwicklung nicht gestartet werden können. Bei Projekten, die noch nicht mit der Programmierung gestartet hatten, drohten die Entwickler auf andere Engines auszuweichen, was für Epic einbußen bedeutet hätte. Apples Begründung war, dass Epic anscheinend gerade mit allen Bandagen kämpft und mit der Entwicklungslizenz auch Angriffe gegen iOS hätten starten können. Epic hat vor Gericht eine einstweilige Verfügung nach ein paar Monaten erwirkt und gleich noch versucht, dass auch gegen die Sperrung von Fortnite durchzubekommen. Was sie nicht geschafft haben. Dafür durfte Epic sich aber auch was von der Richterin über die ganze Aktion anhören.
https://macnotes.de/2020/10/10/apple-vs ... auch-fort/

Der Streit vor Gericht geht aktuell immer noch weiter und ist eine absolut traurige Schlammschlacht von beiden Seiten geworden. Mit solchen Behauptungen von Apple, dass Epic nur ein Strohmann wäre und Microsoft hinter der ganzen Sachen Stecken würde (Die haben versucht, mit der xCloud (Spiele Streaming) in den Store zu kommen und Apple hat sie mangels Kontrolle nicht gelassen.
https://www.heise.de/news/Epic-vs-Apple ... 52130.html

Das Verfahren ist öffentlich, wegen Corona über Stream. Die technologische Umsetzung des Streams ist wohl für das Gericht neu und deshalb hatten sie am ersten Tag das Publikum nicht stumm geschaltet, was zu Rufen aus beiden Lagern führte (z.B. "Epic Games! Epic Games!" von Fans).

Zusammenfassung der ersten Tage, seit das Verfahren jetzt richtig angelaufen ist:
https://www.macwelt.de/news/Epic-vs-App ... 23461.html
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 2526
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von mickschen »

O.M.G. ein ein darauf folgendes Loool

Danke. xD
Benutzeravatar
Maryokutai
Echter Dreamcast-Fan
Echter Dreamcast-Fan
Beiträge: 1451
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Maryokutai »

Ganz interessant waren auch einige finanzielle Zahlen zu Fortnite (die ich allerdings wieder vergessen habe, aber es waren astronomische Summen) und die Dokumentationen, die Epic vorlegen musste. Dort konnte man z.B. sehen welche third-party-Charaktere sie gerne in Fortnite haben möchten und es tauchten auch Nintendo-Charaktere auf –– allerdings mit dem Vermerk, dass es mehr als unwahrscheinlich sei, die Rechte dafür zu erhalten.
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7141
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Stardragon »

Maryokutai hat geschrieben:
10.06.2021, 10:50
Ganz interessant waren auch einige finanzielle Zahlen zu Fortnite
Allein über Apple-Plattformen wurden über 700 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Und das sind nur 7% (!) der Fortnite-Umsätze. Apple hat von diesen 700 Millionen nach eigenen Angaben "über 100 Millionen" kassiert. Nach ihren Store-Regeln können sie bis zu 30% berechnen, das wäre dann schon einiges mehr wäre. Wie viel genau berechnet wird, ist aber auch Verhandlungssache und die genaue Zahl wollten weder Apple noch Epic bekannt geben (Der zuständige Apple-Manager meinte nur, eine genauere Angabe zur Höhe der Provision zu treffen wäre "unangemessen"). Es wird also nicht der schlechteste Deal für Epic sein, wenn sie dazu selbst schweigen. Zumal Apple aufgrund des hohen Mitgewinns auch einiges an Unterstützung liefert. So haben sie selbst in den letzten Monaten alleine 1 Millionen US-Dollar in Werbung für das Spiel gesteckt.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 2526
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von mickschen »

Ich habe auch erst vor ca. 2 Monaten wegen meinem Neffen der bei mir das WE verbracht hat Fortnite gespielt. Schlecht ist es nicht klar, aber im Voicechat immer nur Kiddis ^^ Schon das erste woraus ich so keine Lust habe :-P

Dann richtung Kiddis muss ich fragen, warum dieses Game überhaupt ab 12 ist !?!?!? Ey mega ingame Käufe. Schon beim Starten direkt $$$$$$$$ Dann wird da sehr realistisch geballert, die Waffen, wenne es nicht auch echte waren, wirkten sehr realistisch und die Physik der Gegner z.b. nach einem Headshot wirkten zu echt, dafür dass es 12 jährigen zocken dürfen.
Mein Neffen ist 10, ich war dabei und habe mich da so mit reingefuchst, meinem Bruder aber eine ganze andere Empfehlung ausgesprochen als FSK12!
Ich war erschrocken als man mir sagte dass die Freunde in der Grundschule das teilweise Zuhause zocken jeden Tag.

Da auf jeden Fall shame on Epic. Die armen Zockerkiddis so zu erziehen :D CS war immerhin schon ab 16 oder 18 wo dann zumindest die Eltern Zuhause gesagt habe . wahrscheinlich auch nicht in Jedem Fall, dass man es noch nicht zocken darf. Dann haben wir es mit 15 bei nem Kollegen gezockt, war auch kein Problem, aber es gab zumindest auch keine Ingame Käufe.

Bin auch mega nicht spießig, wird er so oder so bei Kollegen zocken, aber Zuhause, alleine, ohne großen Onkel und Stundenlang auf eigener Konsole würde es das bei mir nicht geben! Mein Bruder ist nicht so der Zocker, deswegen habe ich ihm da ausnahmsweise mal was in Richtung "Erziehung" gesagt, und ich bleibe dabei, dass FSK12 absolut nicht ok ist.

bisschen off Topic, aber Valve ist da FSK mäßig besser gestimmt,
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7141
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Epic vs Steam vs... (Der Thread für PC Plattformen)

Beitrag von Stardragon »

Eher shame on mickschen, denn genau das ist das ahnungslose Bashing, dass hier schon kritisiert wurde. Also erstmal ist da die USK zuständig und nicht die FSK. Und dann entscheidet die USK über die Einstufung. Dabei fließen zwar auch Zusatzinformationen des Anbieters mit ein, aber über die Einstufung entscheidet die allein USK und das nach festen Kriterien.

Und der Punkt "Kosten" kommt darin nicht vor, denn die Finanzkontrolle gehört in die Verantwortung der Eltern. Und wenn die dem Kind ein Handy ohne entsprechend eingerichteten Kinderaccount geben, dann haben die bei der Erziehung der Zockerkiddies in dem Punkt versagt.

Erst informieren, dann kritisieren. ;)

Nach Deiner Logik dürfte ganz Steam, Epic etc. sonst erst ab 18 sein, weil man da Geld ausgeben kann. ;)
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra
Antworten