Das VMU Archivierungs-Projekt

Alles über Dreamcast-Software - von Spielen, Tipps, Cheats bis zu Homebrew, Emulatoren und mehr.
NcN63
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 74
Registriert: 27.03.2020, 09:56

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon NcN63 » 23.06.2020, 08:14

Mein lieber streeker,

vielleicht liege ich ja falsch, aber wenn ich das recht verstehe, nimmst du alle "offiziellen ausführbaren VMU-Dateien" und willst diese auf einer Disc veröffentlichen oder zum Download anbieten.

Frage:
Handelt es sich bei diesen "offiziellen ausführbaren VMU-Dateien" nicht um Raubkopien ?
Diese Dateien werden/wurden doch von den Spielherstellern sicher nicht zum "freien Download" angeboten, sondern man erhielt sie, wenn man sich ein Sega Dreamcast Spiel gekauft hat.
Man musste für diese Dateien also bezahlen, und du bietest sie hier einfach so zur "freien Verwendung" an.

Deine Frage, ob es erlaubt ist, hier im Forum einen Downloadlink für diese Dateien zu posten, lässt mich vermuten, dass du scheinbar genau über diese Situation Bescheid weißt. Wenn es erlaubt wäre, diese Dateien "einfach so" zu verbreiten würdest du sicher nicht fragen.

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6357
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon Stardragon » 25.06.2020, 13:03

In die Runde fragen wird wenig bringen, da die Admins hier selten mitlesen. Ich würde sie direkt per PN anschreiben. Rechtlich dürfte es durchaus problematisch sein.

streeker hat geschrieben:Falls Ihr interessiert sein solltet, denkt dran, Euch rechtzeitig ein paar neue CR2032-Batterien zuzulegen ;)

Always ready. :mrgreen:
Bild
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 25.06.2020, 15:30

...halten die Batterien überhaupt so lange? :D

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6357
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon Stardragon » 26.06.2020, 07:40

Die in den weißen Trays sind bald 10 Jahre alt und immer noch über 3V. In VMUs sind sie zum Glück nie lange im Einsatz, sondern nach einer Woche leer. Trauen würde ich denen länger auch nicht mehr in Hinsicht auf ein mögliches Auslaufen. War mal ein Geschenk für jahrelange Moderation an einem Forum, so viele hätte ich mir nie geholt.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 26.06.2020, 09:04

:D ja okey. Habe da auch mal vor nem jahr 30 Stück bei amazon geholt.. Habe mir zu der Zeit gedacht ok, ich wechsel die mal überall aus und erneuere sie regelmäßig.. habe ich einmal in Saturns und vmu gemacht und das wars dann :D Die restlichen fliegen seitdem in einer Kiste rum und werden wohl auch nicht mehr verbaut werden :D

Sagmal, wäre das wirklich illegal Spielstände auf zu verbreitern??? Oder die Mini Games die man dort zocken kann??? Finde den Gedanken etwas merkwürdig weil man ja auch die Saves von VMU zu VMU offiziell weitergeben kann, im Internet hochladen durfte und heute noch welche ab und an zum downloaden offiziell beziehen kann oder sie selbst per Mail weiterschicken durfte...

NcN63
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 74
Registriert: 27.03.2020, 09:56

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon NcN63 » 26.06.2020, 11:58

mickschen hat geschrieben:Sagmal, wäre das wirklich illegal Spielstände auf zu verbreitern??? Oder die Mini Games die man dort zocken kann??? Finde den Gedanken etwas merkwürdig weil man ja auch die Saves von VMU zu VMU offiziell weitergeben kann, im Internet hochladen durfte und heute noch welche ab und an zum downloaden offiziell beziehen kann oder sie selbst per Mail weiterschicken durfte...


Es geht hier nicht um die Verbreitung von Spielständen, die du dir selbst erarbeitet hast (die kannst du verbreiten so viel du willst, denn die hast du selbst erstellt und kannst machen damit was du willst) sondern um die Verbreitung von VMU-Minispielen und ähnlichem die man bekommt wenn man ein entsprechendes Dreamcast-Spiel gekauft sind.
Die darf man sicher nicht so einfach "rippen" und weiterverbreiten, genau wie ich z. B. von einer gekauften Blu-ray keine Kopien machen und die dann unterm "Volk" verteilen darf.

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 26.06.2020, 12:37

Und da gibts es wirklich etwas "rechtlich" geschrieben dass man sie nicht verbreiten darf? Im Prinzip ist es das gleiche wie die Speicherstände, man hat etwa Ingame erspielt und hat es dann auf der Karte. Man dürfte sie wahrscheinlich nicht verkaufen, aber von VMU zu VMU u.ä. weitergeben. Es gab ja damals auch selbst eine offizielle SEGA US Seite wo man die Game offiziell downloaden durfte. Das ist jetzt schon 20 Jahre her, aber ich meine es war eine Offizielle SEGA US PlanetWeb Browser Seite.

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6357
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon Stardragon » 26.06.2020, 20:45

mickschen hat geschrieben:Und da gibts es wirklich etwas "rechtlich" geschrieben dass man sie nicht verbreiten darf? Im Prinzip ist es das gleiche wie die Speicherstände, man hat etwa Ingame erspielt und hat es dann auf der Karte. Man dürfte sie wahrscheinlich nicht verkaufen, aber von VMU zu VMU u.ä. weitergeben. Es gab ja damals auch selbst eine offizielle SEGA US Seite wo man die Game offiziell downloaden durfte. Das ist jetzt schon 20 Jahre her, aber ich meine es war eine Offizielle SEGA US PlanetWeb Browser Seite.

Ist nicht das gleiche. Das sind Minispiele, die jemand programmiert hat. Hier greift das Urheberrecht, wie bei allem, was jemand erschafft. Auf der Seite damals konnte man nicht alle Minispiele runterladen. Und selbst wenn, der Urheber darf das und darf das auch anderen erlauben. Dritte dürfen da eigenmächtig nichts. Man müsste sich an alle Urheber wenden und die um Erlaubnis fragen.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

NcN63
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 74
Registriert: 27.03.2020, 09:56

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon NcN63 » 27.06.2020, 16:27

Da gibt es aber eine (deutsche) Seite, die das mit den VMU-Spielen wohl nicht so eng sieht.

Auf Grund der unklaren Lage werde ich den Link zur Seite nicht posten, aber wenn ihr ihn suchen wollt:
Gebt bei der großen und bekannten Suchmaschine die mit "G" anfängt mal "Dreamcast VMU Spiele" (ohne Anführungszeichen natürlich) ein.
Klickt dann gleich auf den ersten Link der angezeigt wird, und ihr landet auf einer Seite, auf der die VMU Games/Apps aufgeführt sind und teilweise zum Download angeboten werden.

Wie gesagt, wegen der unklaren Lage bin ich mir nicht sicher, aber sollte diese "Wegbeschreibung" gegen die Forenregeln verstoßen bitte Bescheid sagen, werde sie dann entfernen.

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6357
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon Stardragon » 28.06.2020, 00:08

Der Grund für die meisten Seiten dieser Art, die existieren: Wo kein Kläger, da kein Richter. Es gab bis vor einiger Zeit auch ganz viele Seiten mit Isos von alten Videospielen. Weil niemand geklagt hatte. Plötzlich gab es dann Abmahnungen und alle sind verschwunden. Passiert zyklisch immer wieder.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 29.06.2020, 07:55

Was anderes ist auch, ob der Progger die Sachen umsonst angeboten hat. Gab es jemals VMU Games direkt, die man kaufen musste? Also wenn man sie damals schon verschenkt hat, läuft es auf das gleiche hinaus. Was anderes ists, wenn man sie damals mit Verträgen bei Unternehmen verkauft hat. Wenn man sie heute dann brennt und verschenkt und die Verträge noch laufen etc dann "könnte" es ärger geben, aber selbst da... naja...

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6357
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon Stardragon » 29.06.2020, 09:06

mickschen hat geschrieben:Was anderes ist auch, ob der Progger die Sachen umsonst angeboten hat.

Das ist leider falsch. Auch wenn ein Hersteller sein Spiel vorübergehend oder dauerhaft kostenlos zum Download anbietet, darf es deswegen nicht auf anderen Kanälen frei verteilt werden. Sonst könnte man ein Spiel ohne DRM , was irgendwann auf GOG zum Download kostenlos war, einfach so selbst und Nett stellen. Der Urheber müsste es schon zum freien verteilen deklarieren, was rechtlich fast nur mit den dauerhaften Verzicht auf alle Rechte geht (Creative Commons License).
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 30.06.2020, 09:56

Ja das stimmt teilweise, aber wenns free war, war es free. Wenn es keine Verträge gab, gab es keine Verträge die irgendwas zulassen oder verbieten. UND wenn die Verträge auslaufen, laufen sie aus, wenn die dann noch sowieso free waren dann ist da auch irgendwann mal Schicht im Schacht. Wie sollte so ein Rechtstreit aussehen? Den wirst du verlieren... Vorallem so nach dem Motto, hey ch habe meine Sachen verschenkt, jetzt verschenken die es weiter.. völliger Nonsens. Und ich rede hier nicht von einer Plattform wie Steam, die ein Steam rechtlich verkaufen darf, es aber vom Hersteller für 2 Wochen zum verschenken freigegeben bekommen hat und es danach aber wieder verkaufen muss. Das ist was ganz anderes!

Im Musikbereich ist das auch so. Weißt du warum Bob Marley Sachen komplett auseinander genommen wurden? Weil die es verpennt haben die Sachen überhaupt Vertraglich unter Dach und Fach zu bringen. Das kannst du auch hinterher nicht mehr nach lizenzieren, die Sachen die in dem Zeitraum gecovert wurden gehören dir nicht mehr.
Wenn du also deine VMU Sachen verschenkt hast, du es Zuhause programmiert hast und es einfach hier im Netz verschenkt hast, können die Leute damit machen was sie wollen. Stell dir vor du hast Tertris verschenkt. Den Code zur Verfügung gestellt oder es nicht geschützt rausgehauen. Dann siehst du oh, das kommt so gut an, und ein label hat sich das genommen und vertreibt das jetzt groß im Netz für 10€ das Stück. Da hast du Pech gehabt, aber ganz großes :D Was anderes ist es halt wenn du es einem Free Label zur Verfügung stellst. Oder Nintendo das Tertris für dich kostenlos verschenkt, da darf dann nicht Ubisoft kommen und es genauso vertreiben wie du, das stimmt schon. Aber wir reden hier von VMU Sachen...

Ich wette es wird hier niemand klagen. Eher das Gegenteil, die Progger von vor 20 Jahren, die mit 100% Sicherheit nicht eine einzige Lizenz verlängert haben würden sich sogar noch freuen...

mstar
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 729
Registriert: 24.04.2014, 06:51
Spielt seit: 1988

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mstar » 30.06.2020, 12:01

Alles, was man erzeugt, unterliegt einem Copyright, die Frage ist nur nach einer gewissen Schaffenshöhe - aber den Begriff kennst du ja sicher... *sigh*

Und alles andere was du da vor dich hingemurmelt hast, funktioniert bestenfalls in deiner Realität aber halt nicht im wirklichen Leben...

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 1500
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Das VMU Archivierungs-Projekt

Beitragvon mickschen » 30.06.2020, 12:23

Das kannst du aber auch nicht so einfach sagen. Wenn ich Samples, Codes, halbe Tshirts oder halbe Reifen erstelle und sie verschenke mit dem Gedanken, dass jeder damit machen kann was er möchte, bin ich da nicht mehr im Thema wenn hinter her damit sogar Geld verdient wird.
Wenn ich etwas programmiere und es läuft über ein Label mit einem 10 Jahre Vertrag und der Vertrag läuft aus, was passiert dann mit dem Krams ? Was kann ich, ohne Urheberrechte überhaupt rechtlich erreichen wenn es jemand umschreibt weil es nicht mehr geschützt ist und es dann umgeschrieben auf anderen Namen verkauft? Nichts oder? Wenn du den Schutz des Urhebers nicht verlängerst, dann hat man heute hier Pech gehabt. Du musst das immer verlängern lassen. oder im Safe ungeschützt einschließen. Es gibt im Musikbereich richtige Jäger nach Verträgen die auslaufen und sich das zu schnappen bevor es jemand anders tut... das ist hier genau das gleiche. Oder nicht? Das ist das gleiche wie mit einem Namen, wenn du dir deinen Namen SEGA (aus Service Games) nicht verlängerst, dann hast du die Arsch Karte und ich schnapp mir den Namen und mache Puffreis mit dem Namen SEGA (nicht aus Service Games).

Jo Schöpfungshöhre, Schaffenshöhe, etc... Aber was ich sagen wollte ich eigetnlich nur, dass wenn die Games der VMU, schon zum Tausch, wenn nicht anders deklariert, erlaubt sind. Wenn die Vertrge der Gamelabels nicht explicit auf die VMU Games eingegangen sind, dann darf man die heute auch auf ne Compilation packen und umsonst verteilen. Man sollte da die Urheber erwähnen, keine Frage, aber rechtlich wird er sich nicht auf dünnen Eis bewegen. Dazu muss das in Verträgen fixiert werden und für mich, ist es nichts anders als ein VMU Safe File. Wo ist da rechtlich der Unterschied WENN nicht anders deklariert.

Verträge sind das A und U hier in dem Thema. Und wenn man nicht aufpasst dann wirds mies, aber für den Uhrheber.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem VMU Safe wo man Ingame einen Wagen freigespielt hat oder ingame etwas erledigt hat und auf der VMU etwas freigespielt hat?

Und eine Frage habe ich auch noch, gibts einen Kopierschutz bei dem Games für die VMU? Wenn es hier keinen gibt und man die von VMU zu VMU offiziell tauschen durfte und man damit kein Geld verdient oder es unter anderem Namen verkauft, dann steht dem Medium der CD auch nichts im Wege die Files über die CD zu tauschen. Das ist meine Sicht der Dinge.

Und zu dem Thema Copyright. Sagen wir mal, du erstellst etwas, und lässt den Namen schützen. Dann laufen die Verträge aus, der Schutz deines Codes ist damit weg UND der Schutz des Namens auch. Leute benutzen jetzt deinen Namen für was anderes, erlaubt? Leute kommen und schrieben ein Game mit dem gleichen Inhalt wie in deinem Code, nicht erlaubt?


Zurück zu „Dreamcast-Software: Spiele, Emulatoren, Multimedia und mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste